Zum Hauptinhalt springen

DIGITAL GEGEN CORONA

28.04.2020 | #Hierbleiber#Unternehmen

#DIGITALGEGENCORONA - Geschichten aus Sachsen-Anhalt

Händler mit neuen Online-Shops, Videokonferenzen für Dienstleister und Büroarbeiter im Home-Office – auch in Sachsen-Anhalt hat sich das Leben durch die Corona-Pandemie verstärkt in den virtuellen Raum verlagert. Das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung möchte daher originelle und wertvolle digitale Anwendungen, die im Land entwickelt wurden, ins Rampenlicht stellen und lobt dafür einen neuen Preis aus.

Nutzen wir die Corona-Pandemie als eine Chance. Auch in Sachsen-Anhalt entstehen durch die Krise spannende Digital-Angebote. Zudem sind Unternehmen und Behörden quasi gezwungen, digitale Lösungen, die teils schon länger in den Schubladen oder Serverschränken liegen, jetzt mit großem Elan umzusetzen – hiervon wird unsere Wirtschaft auf lange Sicht profitieren. Deshalb möchten wir diese klugen Ideen ins Schaufenster stellen. Bewerben Sie sich!

Staatssekretär Thomas Wünsch

Mit „#DIGITALGEGENCORONA – Geschichten aus Sachsen-Anhalt“ sollen digitale Lösungen von Unternehmen, Kommunen, Bürgerinnen und Bürgern sowie Vereinen und privaten Initiativen aus Sachsen-Anhalt prämiert werden, die vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie entstanden sind oder jetzt erstmals erfolgreich in der Praxis eingesetzt wurden. Gesucht werden digitale Anwendungen, welche die Lebensqualität der Menschen in Sachsen-Anhalt in Corona-Zeiten stärken, wie etwa virtuelle Arbeitsräume und Treffpunkte, neue Lehr- und Lernformen, Tutorials in sozialen Netzwerken oder Plattformen für Beratung und Organisation von Hilfsangeboten in der Nachbarschaft.

Der Preis ist mit insgesamt 21.000 Euro dotiert. In den vier Kategorien „Dienstleistung, Handel und Verwaltung“, „Bildung und Arbeit“, „Soziales, Gesundheit und Sport“ sowie „Kunst, Kultur und Freizeit“ werden jeweils drei Preisträger ausgezeichnet. Die Sieger jeder Kategorie erhalten je 3.000 Euro, die Zweit- und Drittplatzierten je 1.000 Euro. Zusätzlich wird ein Sonderpreis für herausragendes digitales bürgerschaftliches Engagement ausgelobt, der mit 1.000 Euro dotiert ist.

Bewerbungen bis 30. April einreichen

Bewerbungen mit elektronischem Steckbrief können bis zum 30. April 2020 per Mail an digitalisierung@mw.sachsen-anhalt.de gesendet werden. Sie muss die Kontaktdaten des Einreichenden und eine kurze Beschreibung enthalten: Welche Vorteile bringt die digitale Anwendung? Warum ist sie preisverdächtig? Welche Nachnutzung ist möglich? Eine Jury aus Mitgliedern des Digitalisierungsbeirats wird die Preisträgerinnen und Preisträger auswählen. Sie werden bis zum 15. Mai 2020 per E-Mail benachrichtigt und voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2020 öffentlich prämiert.

Weitere Details zum Wettbewerb