Zum Hauptinhalt springen

Menschen,
Tipps, Jobs
und Karriere.

29.10.2018 | #Interview#Unternehmen

Betriebliches Gesundheitsmanagement "Ja oder Nein?"

BARMER Sachsen-Anhalt ist Gesundheitspartner des Jobevents und wird über viele Themen des Betrieblichen Gesundheitsmanagement informieren. Wir haben ein Interview mit Ina Liebeke von der BARMER Sachsen-Anhalt geführt.

Arbeitszufriedenheit erhöhen, Mitarbeiter zu gesundheitsgerechtem Verhalten motivieren oder Arbeitsbelastungen reduzieren, das sind nur einige Themen, mit denen sich das betriebliche Gesundheitsmanagement befasst. Denn wer gesundheitsbewusst durch den Berufsalltag geht, ist auch erfolgreich im Job. Unser Gesundheitspartner die BARMER Sachsen-Anhalt unterstützt Arbeitnehmer sowie Arbeitgeber mit vielen Aktionen von A bis Z und wird im Rahmen des Jobevents am 16. November in der Festung Mark vor Ort sein und zum Beispiel ganz groß die BARMER Fitnessrolle präsentieren. Damit kann man auch am Arbeitsplatz seine körperliche Elastizität steigern und Verspannungen lösen.

„Unser Betriebliches Gesundheitsmanagement will Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesünder machen und Unternehmen dabei unterstützen, entsprechende Maßnahmen im und gemeinsam mit dem Unternehmen umzusetzen - von der gesundheitsgerechten Gestaltung von Arbeitsplätzen bis zu Info-Workshops, Kurse oder Beratung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“, sagt Ina Liebeke, Beraterin Gesundheitsmanagement am Standort Magdeburg.

Ist denn ein aktivierendes Gesundheitsmanagement so wichtig? „Ja, der demografische Wandel führt unweigerlich dazu, dass jedes Unternehmen das Thema Gesundheitsmanagement in die Unternehmensleitlinien aufnehmen sollte. Die Arbeitnehmer müssen länger arbeiten und mehr leisten, es ist Aufgabe der Führungsetage, das auch ermöglichen zu können. Die Frage sollte nicht lauten: „Betriebliches Gesundheitsmanagement Ja oder Nein?“, sondern „Ja, aber wie?“ Denn Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital eines Unternehmens. Ohne eine gesunde und zufriedene Belegschaft kann das Unternehmenspotenzial nicht entfalten. Weiterhin konnte in Studien bewiesen werden, dass ein gut ausgearbeitetes und umfassendes Betriebliches Gesundheitsmanagement einen gesundheitlichen und natürlich wirtschaftlichen Nutzen für Mitarbeiter und Unternehmen hat. So kann die Gesundheit der Mitarbeiter gefördert und die Kosten, die durch krankheitsbedingte Ausfälle entstehen, langfristig gesenkt werden. Durch entsprechende Maßnahmen und Aktionen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement können Wohlbefinden und Betriebsklima steigen. Dabei spielt nicht allein die Gesundheit eine wichtige Rolle, sondern auch das Gefühl, dass der Arbeitgeber für seine Mitarbeiter sorgt und Extras bietet.

​„Als Gesundheitspartner wollen wir in erster Linie die BewerberInnen und Personalverantwortliche zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement informieren und natürlich suchen auch wir spannende Fach- und Führungskräfte. Wir wollen Menschen, die sich sich mit Ihrem Wissen und Ihren Erfahrungen im Gesundheitswesen täglich aktiv für andere einsetzen und zugleich nach einer neuen beruflichen Herausforderung suchen. Wir bieten sowohl Berufseinsteigern als auch Berufserfahrenen viele Möglichkeiten, sich frei zu entfalten und die Karriere nach individuellen Wünschen zu gestalten.“​

Anschrift der Geschäftsstelle BARMER Sachsen-Anhalt:

Halberstädter Str. 17
39112 Magdeburg
Telefon: 0800 333 10 10
www.barmer.de

Interview und Foto: eingebrand.