Zum Hauptinhalt springen

HIER
LEBEN
LIEBEN
BLEIBEN.

IB Mitte gGmbH – kurz und bündig

In drei Worten: MenschSein stärken

Der schönste Ausblick aus dem Bürofenster: „Den haben unsere Wernigeröder Kolleg:innen mit dem direkten Blick auf das Schloss.“

Was Andere über das Unternehmen sagen: „Dass wir in der Lage sind, immer schnell und flexibel auf Herausforderungen zu reagieren.“

15.12.2020 | #Interview#Unternehmen

MenschSein stärken in Sachsen-Anhalt

IB Mitte gGmbH im Unternehmensportrait

Menschsein stärken, das ist das Motto des Internationalen Bundes (IB). Wie sich das in der täglichen Sozial- und Bildungsarbeit auswirkt, welche Benefits und spannenden persönlichen Entwicklungschancen sich in der IB Mitte gGmbH für ihre Mitarbeiter:innen in den Einrichtungen und Projekten in Sachsen-Anhalt bieten, erfahrt ihr in ihrem hierbleiben.-Unternehmensportrait.

Wir sehen nie Schwierigkeiten, sondern immer Herausforderungen, und in den Herausforderungen sehen wir Chancen, auf die wir kreativ reagieren.

Anke Auerbach

So beschreibt Anke Auerbach, Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit bei der gemeinnützigen IB Mitte gGmbH, Niederlassung Sachsen-Anhalt Nord, das Credo ihres Unternehmens und des Internationalen Bundes e.V. (IB) als Dachorganisation (gegründet 1949). „Menschsein stärken“ hat dieser sich als einer der größten Sozial- und Bildungsträger in Deutschland dazu als Slogan gegeben. In Zeiten von Corona-Pandemie und Lockdown ist das wichtiger denn je.

Kinder und Familien in schwierigen Lebenslagen, aber auch Menschen allen Alters leiden besonders unter der Krise. Für sie trotz Lockdown und Kontaktbeschränkungen weiterhin als stützende Hand da zu sein und Nähe zu zeigen, ist für die Sozialpädagog*innen und Erzieher*innen in den Einrichtungen und Projekten des IB eine so noch nie da gewesene Herausforderung. Aber damit auch eine Chance für Neues.

Es zeigt sich gerade um so deutlicher: An Kreativität mangelt es wahrlich nicht. Wo Kinder- und Jugendtreffs geschlossen bleiben müssen, sind sie beispielsweise als Hausaufgabenhelfer per Telefon, E-Mail oder Video-Chat da. Sie liefern Essen an Bedürftige aus oder organisieren Nachbarschaftshilfen. Erzieher*innen verschicken Briefe mit aufmunternden Worten, Bastelideen und kleinen selbst gestalteten Erklärgeschichten zum Coronavirus an „ihre“ Kinder.

Andere verteilen süße „Nervennahrung“ an Betreuungspersonal für harte Zeiten. Oder sie versorgen Menschen mit Migrationshintergrund mit Informationen zur aktuellen Lage und vorhandenen Hilfsangeboten in ihrer Sprache.

Stark als flexibles und kreatives Unternehmen

„Schnell zu reagieren, flexibel und kreativ zu sein, das ist unsere absolute Stärke, und das schätzen auch unsere Auftraggeber wie Kommunen und Landkreise an uns“, sagt Anke Auerbach. Das gelte überall, wo das bekannte hellblaue IB-Logo draufsteht, ob in Kindertagesstätten, Horten oder bei der Schulsozialarbeit, für die die IB Mitte im Norden Sachsen-Anhalts Verantwortung trägt.

In der Offenen Kinder- und Jugendarbeitet, bei den Freiwilligendiensten (Freiwilliges Soziales Jahr, Bundesfreiwilligendienst) oder in Projekten zur Aktivierungshilfe, die vom Jobcenter gefördert werden, sind gleichfalls neue Ideen gefragt. Ungewohnte Wege gehen teilweise auch Beratungsstellen und die Migrationsdienste in verschiedenen Städten. In den Bereichen der Hilfen zur Erziehung (Kinderheime) des IB in Magdeburg, Aschersleben, Landkreis Harz und Stendal hat Corona ebenso einiges auf den Kopf gestellt.

Doch ob Pandemie oder andere Herausforderungen:

Bei allem, was wir tun, steht immer der Mensch im Mittelpunkt – im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe. Dafür bauen wir mit unseren Angeboten Brücken zwischen den verschiedenen Menschen und Persönlichkeiten

Anke Auerbach

Bunte Vielfalt im Team des IB

Das zeichnet nach ihren Worten auch die derzeit rund 430 Mitarbeiter*innen allein in der IB Mitte/Niederlassung Sachsen-Anhalt Nord aus: „Wir haben so viele verschiedene tolle Mitarbeiter*innen. Auch unsere Kolleg*innen mit Migrationshintergrund stärken die Vielfalt, darauf bauen wir auf.“ Dabei gebe es für alle im Team „immer Spielraum, sich frei zu entfalten und kreativ zu sein“:


Tolle Ideen und Projekte dürfen bei uns immer umgesetzt werden. Aber auch Verantwortungsbewusstsein ist ganz wichtig – die Arbeit mit Menschen ist eine große Herausforderung.

Anke Auerbach

Zur Verstärkung der Teams der IB Mitte NL Sachsen-Anhalt Nord werden staatlich anerkannte Erzieher*innen und staatlich anerkannte Sozialpädagog*innen gesucht. Ab 2021 wird der IB außerdem im Verwaltungsbereich die Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Büromanagement anbieten.

Dabei wirbt das Unternehmen auch mit einigen Benefits um die Fachkräfte aus der Region. Anke Auerbach dazu:

Bei uns gilt die 39-Stunden-Woche, es gibt 30 Tage Urlaub, vielfältige Möglichkeiten der Fortbildung sowie einen Zuschuss zum Krankentagegeld, damit auch bei längerer Krankheit niemand einen finanziellen Verlust hat. Wo es möglich ist, haben wir die flexible Arbeitszeitgestaltung eingeführt. Darüber hinaus können unsere Mitarbeiter*innen durch Kooperationen mit verschiedenen Unternehmen und Einrichtungen bei privaten Einkäufen oder Dienstleistungen sparen.

Anke Auerbach

Jobs werden geladen…

Erzieher (m/w/d) für Kita/Hort

Internationaler Bund - IB Mitte gGmbH Niederlassung Sachsen-Anhalt Nord in Magdeburg ab 15.10.2020, unbefristet Teilzeit / Praktikum | Fachbereich: Erziehung, Bildung & Lehre, Soziales

Detailansicht

weitere Jobs anzeigen

Das Unternehmen mit seinen Einrichtungen und Angeboten weiterzuentwickeln, soll auch für neu ins Team rückende Kolleg*innen eine Chance sein, sich persönlich weiterzuentwickeln und neue berufliche Herausforderungen zu meistern. Und auch wenn die Coronakrise vieles auf den Kopf gestellt hat, bleibt das Motto des IB unverändert: „Menschsein stärken“. Wer daran mitwirken möchte, ist bei der IB Mitte gGmbH willkommen.

Zur Karriereseite der IB Mitte gGmbH