Zum Hauptinhalt springen

hierbleiben. Interviews

Journalist*innen im Gespräch über die Zukunft Sachsen-Anhalts

Mehr als 30 Jahre nach dem Mauerfall reden viele immer noch über "den Osten" oder "den Westen". Zwar ist Deutschland wieder vereint, aber dennoch existieren in vielen Bereichen immer noch Differenzen zwischen Ost und West. Für viele erscheint ein Arbeitsplatz im Westen attraktiver und besser bezahlt. Junge Menschen, die in Sachsen-Anhalt eine Ausbildung gemacht haben, wandern deshalb oft ab. Man merkt aber auch, dass die Menschen aus Sachsen-Anhalt das Bedürfnis haben in den Dialog zu treten und die Dinge in Sachsen-Anhalt zu verändern. Das haben auch die Journalisten Lara Hoffmann (ZDF-Studio Sachsen-Anhalt), Julius Lukas (Mitteldeutsche Zeitung) und Anne Ramstorf (Ostwärts-Podcast, Redakteurin funk) bei ihren Recherchen zum Thema Ost-West erlebt. Welche Chancen und Herausforderungen Sachsen-Anhalt bietet und wie man den Osten als Lebensmittelpunkt und Wirtschaftsstandort attraktiver gestalten könnte, haben sie uns im Interview beim hierbleiben.-Jobevent 2019 verraten.